Nachlassverwaltung

“Ultra posse nemo obligatur!”

(Niemand ist verpflichtet, ihm unmögliches zu leisten.)

Die Nachlassverwaltung ist eine Form der Nachlasspflegschaft.

Sie dient insbesondere bei unübersichtlichem Nachlass der Trennung des eigenen Vermögens des Erben vom Nachlass und bewirkt, dass die Haftung des Erben für Nachlassverbindlichkeiten auf den Nachlass beschränkt wird.

Mit der Anordnung der Nachlassverwaltung geht die Befugnis, den Nachlass zu verwalten und über ihn zu verfügen, vom Erben auf den Nachlassverwalter über. Antragsberechtigt für die Anordnung der Nachlassverwaltung ist der Erbe oder auch ein Nachlassgläubiger.

ANREKU übernimmt Ihren Fall gern.